IPL-Behandlung bei Pigmentflecken

Pigmentflecken sind gutartige Fehlbildungen der Haut, die aus pigmentbildenden Melanozyten bestehen und daher meist eine bräunliche Farbe aufweisen. Es gibt zahlreiche Unterarten von Pigmentflecken, von denen sich einige mit einem IPL-System behandeln lassen.

 

Hierzu zählen:

  • Sommersprossen
  • Altersflecken (Lentigo solaris)
  • Cholasma/Melasma (postinflammatorische Hyperpigmentierung/Schwangerschaftsmaske)
  • Café-au-lait-Flecken

Alle genannten Formen von Pigmentflecken, sind gutartig und ungefährlich, wenn sie als solche diagnostiziert wurden. Gleichwohl werden sie manchmal als störend empfunden, etwa wenn die Flecken auf der Haut zu markant werden, oder an Stellen auftreten, wo man sie lieber nicht hätte. Für diesen Fall kann sich eine IPL-Behandlung anbieten.

Beim IPL-Verfahren werden die Pigmentflecken mit einem intensiv gepulsten Licht erhitzt, was die Pigmente in der Haut auflöst, ohne das umliegende Gewebe zu beeinträchtigen. Die stärker pigmentierten Areale der Haut absorbieren dabei die Lichtenergie und wandeln sie in Hitze um, wodurch die Pigmentflecken verblassen. Nach der Behandlung baut der Körper die aufgelösten Pigmente ab. Je nach Stärke und Häufigkeit der Pigmentierung sind mehrere Behandlungen notwendig.

 

 

Gerne beraten wir sie.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn sie weiter gehende Fragen zur Behandlung von Pigmentflecken mit IPL haben. 


Kontakt

Medical Aesthetic Jena

Erlanger Allee 103

(im Ärztehaus am Klinikum)

07747 Jena

 

Telefon:
+49 (0) 3641 - 635 96 42

Fax:
+49 (0) 3641 - 635 96 44


E-Mail:
info@medical-aesthetic-jena.de

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 09.00 - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Weiterempfehlen

Teilen |
Gutschein bestellen